Wie Sie eine Blasenschwäche Ihres Patienten feststellen

  • Oftmals kommen Patienten zu Ihnen und konsultieren Sie bezüglich Probleme im Harntrakt. Die Ursache und eine mögliche Lösung zu finden ist wichtig, um die Lebensqualität und das Wohlbefinden Ihrer Patienten wieder zu steigern.


    Grundsätzlich gehen Experten systematisch vor, um die Form der Inkontinenz festzustellen:

    - Entleerungstagebuch:Dies ist ein Ansatz, der die Entleerungsaktivität Ihres Patienten täglich visuell festhält. Es wird Ihnen helfen, die Routine des Patienten zu verstehen. Somit sind Sie besser in der Lage, eine potentielle Blasenschwäche festzustellen.


    - Medizinische Hintergründe: Vorgeschichte, Krankheiten und mögliche Inkontinenzprobleme (wie z. B. medikamentöse Behandlungen oder Ernährung) werden geprüft.


    - Urinanalyse: Dies kann ausgeschlossen werden, wenn Ihr Patient aufgrund einer Entzündung oder untergeordneten Problemen an einer Inkontinenz leiden.

    - Physische Untersuchung: Es können verschiedene Anomalien beispielsweise durch Operationen oder Hautläsionen auftreten, welche die Urininkontinenz beeinflusst.


    - Symptome abfragen: Indem Sie dem Patienten ein paar Fragen stellen, können Sie gut die Art der Inkontinenz feststellen. Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen.

  • 1. Verlieren Sie Urin, wenn Sie Sport machen, schwer heben oder husten?


    Wenn ja, dann kann es Stress-Inkontinenz sein.

    2. Wenn Sie das Gefühl haben zu urinieren, müssen Sie ins Bad rennen? Fördert Kälte oder das Geräusch laufenden Wassers Ihren Drang zu urinieren? Haben Sie Probleme, anzuhalten?


    Wenn ja, dann kann es eine instabile Blase sein.


    3. DHaben Sie beim urinieren Schwierigkeiten? Haben Sie manchmal das Gefühl, dass sich die Blase nicht komplett entleert?

    Wenn ja, dann kann es eine Harnstauung sein.


    Es ist wichtig, dass die Inkontinenz des Patienten erst komplett untersucht wird. Nur so können alle Hintergrunde und Symptome ermittelt werden und daraufhin eine ärztlich begleitete Behandlung vorgenommen werden.

 > Zurück

Produkt-Finder

Ich bin ein Betreuer.

Referenzen

  • Pflege der Mutter
    Pflege der Mutter
    Hallo, ich bin Elisabeth und lebe mit meiner 72-jährigen Mutter in einem kleinen Reihenhaus...  > Lesen Sie mehr
  • Pflege der Tochter
    Pflege der Tochter
    Ich bin Marie, die Mutter eines 15 Jahre alten Mädchens, das seit dem Alter von 5 Jahren...  > Lesen Sie mehr
  • Pflege des Vaters
    Pflege des Vaters
    Hi, ich bin Anne, eine 50-jährige Hausfrau. Mein verwitweter Vater hat für ...  > Lesen Sie mehr

Sie könnten eventuell auch interessiert sein an: