Home Frauen Was ist der Unterschied zwischen Kontinenz und Inkontinenz?

Was ist der Unterschied zwischen Kontinenz und Inkontinenz?

Von iddirect
Yellow and blue opposite ducks

Die Begriffe Kontinenz und Inkontinenz werden häufig im Zusammenhang mit Blasenproblemen verwendet. Aber was bedeuten sie eigentlich genau? Lesen Sie weiter, um alles Wissenswerte zu erfahren.

People questions incontinence

Was ist Kontinenz?

Kontinenz ist die Fähigkeit, seine Blasen- und Darmfunktion zu kontrollieren.1 Wir alle wissen, dass Babys ohne diese Fähigkeit auf die Welt kommen und daher Windeln tragen müssen, um nicht wund zu werden. Die bewusste Kontrolle wird erst durch Töpfchentraining erlernt.

Im Alter von drei Jahren sind 90 Prozent der Kinder die meisten Tage trocken. Dennoch kann es gelegentlich noch zu kleinen Unfällen kommen, wenn sie vor Aufregung oder Wut die Blasenkontrolle verlieren.2 Die meisten Kinder sind ab vier Jahren zuverlässig tagsüber trocken.3 Erst im Alter von fünf Jahren erreichen Kinder in der Regel die volle Kontinenz (auch in der Nacht). Dennoch nässt noch jedes 5. Kind in diesem Alter nachts ein (Bettnässen).

E-Mail-Abo-Rabatt

Was ist Inkontinenz?

Sicherlich vermuten Sie jetzt schon, dass Inkontinenz das Gegenteil von Kontinenz ist – nämlich die fehlende Blasenkontrolle. Dieses Problem ist keine Seltenheit: Vermutlich sind Millionen von Menschen davon betroffen.4 Es gibt auch verschiedene Bezeichnungen dafür, wie zum Beispiel:

  • Blasenschwäche
  • häufiger Harndrang
  • Harnverlust
  • Urinverlust
  • Verlust der Blasenkontrolle.

All diese Begriffe für ein- und denselben Sachverhalt sorgen naturgemäß für Verwirrung. Sehen wir uns Harninkontinenz daher etwas näher an …

Types of incontinence

Arten von Inkontinenz

Es gibt viele Arten van Harninkontinenz, zum Beispiel:

  • Belastungsinkontinenz – wenn Druck auf die Blase ausgeübt wird, kann sie den Harn nicht mehr zuverlässig halten
  • Überlaufinkontinenz – häufiger geringfügiger Harnverlust
  • Funktionelle Inkontinenz – wenn eine körperliche oder geistige Beeinträchtigung wie etwa Arthritis Sie daran hindert, rechtzeitig zur Toilette zu gelangen
  • Gemischte Inkontinenz5
  • Totale Inkontinenz – wenn Ihre Blase gar keinen Harn mehr halten kann6
  • Dranginkontinenz (auch bekannt als überaktive Blase) – plötzlicher Harndrang7
  • Bettnässen (oder nächtliche Enuresis)8
  • Reflexinkontinenz – wenn sich die Blasenmuskulatur zusammenzieht und Harn austritt9.

Wenn Sie unter Harninkontinenz oder anderen Blasenproblemen leiden, können Sie auf viele Lösungen zurückgreifen, einschließlich Inkontinenzprodukte. Das iD Sortiment umfasst verschiedene Optionen für unterschiedliche Probleme. Sie alle sind diskret, preiswert und bequem zu tragen.

Gründe und Umgang mit Inkontinenz

Es gibt viele mögliche Ursachen für Inkontinenz (lesen Sie hier mehr darüber), wobei einige häufiger vorkommen als andere. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Schwangerschaft und Geburt
  • Wechseljahre
  • Alter
  • Übergewicht
  • Blasenentzündung
  • andere organische Ursachen wie ein Schlaganfall oder Tumor
  • Probleme mit der Prostata
  • Verstopfung
  • eine anormale Anatomie
  • Fisteln
  • Harnwegsinfektionen10

Obwohl bestimmte Angewohnheiten alleine keine Harninkontinenz verursachen, können Sie sie dennoch verschlimmern. Dazu gehören:

  • bestimmte Lebensmittel und Getränke wie Koffein und Alkohol, die die Blase reizen
  • einige Medikamente, einschließlich Muskelrelaxanzien, Beruhigungsmittel und Blutdrucktabletten
  • Rauchen
  • künstliche Süßstoffe.11

Wenn Sie mehr über den Umgang mit Inkontinenz und anderen Blasenproblemen erfahren möchten, sollten Sie sich auf unserem Blog umsehen. Er enthält eine große Artikelsammlung zum Thema Blasengesundheit, wie etwa zum Zusammenhang zwischen Übergewicht und Inkontinenz, zu Lebensmitteln, die bei Blasenentzündung helfen, und noch viel mehr! Sehen Sie am besten immer wieder vorbei. Wir veröffentlichen jeden Monat neue Beiträge.

Quellen

1 “Continence and incontinence”, Wellspect, 7 August 2020, Quelle: https://blog.wellspect.com/continence-and-incontinence
2 “How to potty train”, NHS, 16 August 2018, Quelle: https://www.nhs.uk/conditions/baby/babys-development/potty-training-and-bedwetting/how-to-potty-train/
3 Ibid.
4 “Urinary incontinence”, NHS, 7 November 2019, Quelle: https://www.nhs.uk/conditions/urinary-incontinence/
5 “Urinary incontinence”, Mayo Clinic Staff, n.d., Quelle: https://www.mayoclinic.org/diseases-conditions/urinary-incontinence/symptoms-causes/syc-20352808
6 “Urinary incontinence”, NHS, 7 November 2019, Quelle: https://www.nhs.uk/conditions/urinary-incontinence/
7 “Urinary Incontinence”, Urology Care Foundation, n.d., Quelle: https://www.urologyhealth.org/urology-a-z/u/urinary-incontinence
8 “Adult Bedwetting (Enuresis)”, Beaumont, n.d., Quelle: https://www.beaumont.org/conditions/enuresis
9 “Types of urinary incontinence”, Harvard Health Publishing, 28 December 2014, Quelle: https://www.health.harvard.edu/bladder-and-bowel/types-of-urinary-incontinence
10 “Urinary incontinence: What you need to know”, Tim Newman, 14 December 2017, Quelle: https://www.medicalnewstoday.com/articles/165408
11 “Urinary Incontinence: Stress And Lifestyle Factors That Can Increase Your Risk”, Dr Manohar Bhadrappa, 14 February 2022, Quelle: https://www.thehealthsite.com/diseases-conditions/urinary-incontinence/urinary-incontinence-stress-and-lifestyle-factors-that-can-increase-your-risk-863736/

Könnten Ihnen auch gefallen

Kommentar hinterlassen