Die Nutzung von Inkontinenzbinden

  • Was sind Inkontinenzbinden?

    Inkontinenzbinden wurden speziell dafür entworfen, um Urin und Stuhl zu absorbieren und festzuhalten. Sie verfügen über eine Aufnahmeschicht, die ein schnelles Durchströmen des Urins durch das Innere der Binde fördert und zudem die Verteilung der Flüssigkeit in das absorbierende Innere zulässt. Der absorbierende innere Teil enthält normalerweise auch ein stark absorbierendes Pulver. Dieses schließt die Flüssigkeit in Form von Gel ein und hält die Haut des Benutzers trocken. Einwegprodukte mit stark absorbierendem Pulver werden oft den Binden ohne stark absorbierendes Pulver bevorzugt, da diese die Hautnässe reduzieren und dadurch helfen das Risiko auf Dermatitis und Hautauflösung zu verringern.

      Inkontinenzbinden verfügen außerdem über ein Geruchskontrollsystem, welches auf zweifache Weise funktioniert:

    1. Es hilft die Bildung von Ammoniak und Gerüchen zu verhindern
    2. Es hilft einen gesunden pH-Wert der Haut zu erhalten

    Absorbierende Produkte gibt es in unterschiedlichen Ausführungen in Bezug auf Größen und Absorptionsgrad, um sowohl bei leichter wie auch bei starker Inkontinenz das richtige Produkt finden zu können. Wenn man über den Absorptionsgrad einer benötigten Binde zweifelt, wird empfohlen ein kleines Produkt für leichte Inkontinenz auszuprobieren und falls erforderlich die Stärke des Absorptionsgrades zu erhöhen. Die Nutzung eines Produkts, das eine zu hohe oder zu niedrige Absorption aufweist, kann das Risiko einer Hautreizung erhöhen.

    Produkte für eine leichte Inkontinenz

    Für den Umgang mit Stress- oder leichter Inkontinenz gibt es kleine, geformte Binden. Diese verfügen über einen breiten Klebestreifen und werden unter normaler, eng anliegender Unterwäsche getragen.Gehe zu iD Light

    Einige Produkte wurden speziell für Männer mit leichter Harninkontinenz entworfen und haben ein muschelförmiges Aussehen. Männer könnten diese Produkte bevorzugen, da andere Produkte wie Binden eher "weiblich" sind. Gehe zu iD For Men

    Produkte für mittlere bis starke Inkontinenz

    Produkte wie geformte Binden und Komplettlösungen stehen für den Umgang mit mittlerer bis schwerer Inkontinenz zur Verfügung.
    Geformte Binden und Einwegunterhosen sollten die erste Produktauswahl sein, da diese dem Benutzer Komfort, Schutz und Diskretion bieten. Es wird empfohlen die geformten Binden für wiederverwendbare Netz-Unterhosen der korrekten Größe zu benutzen, damit eine eng anliegende Passform zwischen der Binde und dem Körper gewährleistet ist und damit die Binde sicher an Ort und Stelle gehalten wird, um auslaufenden Urin auffangen zu können. Gehe zu iD Light

    Die Komplettlösungen sollten nur zur Anwendung kommen, wenn eine deutliche klinische Notwendigkeit vorliegt, z.B. sehr starke Inkontinenz einer nicht mobilen Person. Das Taillenmaß sollte die Größe der Netz-Fixierungsunterhosen bestimmen und das Hüftmaß sollte zur Bestimmung der Größe der Komplettlösung herangezogen werden. Eine nicht passende Binden-/ Hosengröße führt zu einer schlechten Absorption, Flüssigkeitsverlust, Hautreizungen und Unwohlsein des Patienten. Gehe zu iD Slip

    Einwegunterhosen mit Gummizug bieten ein komfortables und diskretes Produkt, welches eine Person als Unterwäscheersatz tragen kann.
    Diese Arten von Produkten können für Personen mit mittlerer Inkontinenz eine Lösung sein, die zudem eine eingeschränkte Handfertigkeit besitzen und eventuell nicht in der Lage sind andere Designs oder Produkte zu befestigen oder korrekt anzuziehen. Die Produkte sind auch gut für demente Personen geeignet. Da sie so aussehen wie normale Unterwäsche, kann es sein, dass manche diese Art der Produkte akzeptabler finden als ein Inkontinenzprodukt. Gehe zu iD Pants

    Passform

    Es ist sehr wichtig, dass Inkontinenzbinden richtig passen, weil dieses den Unterschied zwischen einer Binde, die funktioniert, und einer, die nicht funktioniert, ausmachen kann.
    Um sicherzugehen, dass Binden gut passen, haben wir ein paar Kurzfilme produziert, die demonstrieren wie man diese am besten anpasst und so gewährleistet, dass die betroffene Person sich weiterhin wohl fühlt.

    Entsorgung benutzter Inkontinenzbinden

    Die beste Art benutzte Binden zu entsorgen, ist diese in eine kleine Tüte oder einen Beutel zu stecken und diese zum normalen Hausmüll, der über die Müllabfuhr entsorgt wird, zu geben. Versuchen Sie auf keinen Fall Inkontinenzbinden die Toilette hinunterzuspülen.

    Recycling ist noch keine gewöhnliche Option für diese Produkte, obwohl es bereits eine kleine Anzahl von verfügbaren Einrichtungen gibt. Dazu fragen Sie am besten bei Ihrer lokale Behörde oder Ihrem Dienstleister nach weiteren Informationen.

  • Besorgt, dass andere etwas merken?

    Die Person, die Sie betreuen, kann sich darüber Sorgen machen, dass andere merken, dass sie eine Binde trägt oder dass die Inkontinenz einen unangenehmen Geruch erzeugt. Dieses ist jedoch selten der Fall. Andere Menschen bemerken die leichte Wölbung, die eine Binde manchmal abzeichnet, nicht. Ganz einfach weil sie nicht darauf achten. Dazu kommt, dass die meisten so sehr mit ihrem eigenen Leben beschäftigt sind, als dass ihnen überhaupt noch etwas auffiele.
    Im Allgemeinen sollte Harninkontinenz kein Geruchsproblem erzeugen. Vor allem wenn die Inkontinenzbinden und die Unterwäsche regelmäßig gewechselt werden. Eine Stuhlinkontinenz kann natürlich eher zu Problemen führen. Mit einem ordentlichen Schutz, einer guten persönlichen Hygiene und dem sofortigen Wechseln der Binden nach dem Stuhlaustritt kann vielen Problemen vorgebeugt werden.

  • Hautpflege

      Die Haut kann beschädigt werden, wenn die betroffene Person nicht darauf achtet. Um die Haut unversehrt zu halten, sollten Sie die folgenden Grundprinzipien beachten:

    • Beim Waschen sensibler Hautpartien scharfe Seifen vermeiden, da diese die Haut austrocknen können
    • Verwenden Sie für die betroffene Person pH-neutrale Seife, Reinigungsmittel oder Reinigungstücher, die zusätzlich Feuchtigkeitsspender enthalten. Wenn Sie Seife verwenden, sollten Sie die Haut danach abspülen
    • Nicht die Haut trocken reiben, da dieses die oberste Hautschicht beschädigen kann, sondern nur leicht abtupfen. Wenn die Haut unversehrt ist, brauchen Sie für die betroffene Person keine Creme zu benutzen. Wenn sich die Haut jedoch langsam rau anfühlt, konsultieren Sie am besten eine Gesundheitsfachkraft.

    Wenn Sie für die Person, für die Sie sorgen, eine Creme benutzen, die verschrieben wurde, befolgen Sie unbedingt die Anweisungen auf dem Beipackzettel. Talkumpuder und einige Hautschutzcremes können Inkontinenzbinden in ihrer Funktion beeinträchtigen, da sie die Poren in der oberen Schicht der Binde verstopfen können. Dadurch kann die Flüssigkeit nicht mehr ordnungsgemäß von der Binde aufgenommen werden. Wenn der "Trockenbleib"-Effekt der Binde beeinträchtigt wird, ist diese meist nicht mehr so komfortabel zu tragen.


      Was Sie tun sollten:

    • Verwenden Sie immer die Binden, die sich am besten für die Bedürfnisse der betroffenen Person eignen und achten Sie darauf, dass sie gut passen
    • Fragen Sie um Rat, wenn die Haut nass ist, wenn die Binde gewechselt wird
    • Konsultieren Sie eine Gesundheitsfachkraft, wenn die Person ein Ekzem oder eine Schuppenflechte hat oder für andere Bedingungen anfällig ist, die die Haut betreffen
    • Schreiben Sie auf wie die Kondition der Haut beim Tragen einer Inkontinenzbinde ist. Wenn diese sich verändert, z.B. rot, rau oder beschädigt wird, sollten Sie eine Gesundheitsfachkraft konsultieren
    • Waschen Sie Ihre Hände vor und nach dem Wechseln der Binde


      Was Sie nicht tun sollten:

    • Wundsalben oder Cremes anwenden, wenn diese nicht von einer Gesundheitsfachkraft empfohlen wurden
    • Wenden Sie kein Talkumpuder auf sensibler Haut an. Dieses kann zu Reibungen führen, die die Haut beschädigen und die Funktion der Binde einschränken können
    • Lassen Sie nicht mehr als eine Binde gleichzeitig tragen

 > Zurück

Produkt-Finder

Ich bin ein Betreuer.

Referenzen

  • Pflege der Mutter
    Pflege der Mutter
    Hallo, ich bin Elisabeth und lebe mit meiner 72-jährigen Mutter in einem kleinen Reihenhaus...  > Lesen Sie mehr
  • Pflege der Tochter
    Pflege der Tochter
    Ich bin Marie, die Mutter eines 15 Jahre alten Mädchens, das seit dem Alter von 5 Jahren...  > Lesen Sie mehr
  • Pflege des Vaters
    Pflege des Vaters
    Hi, ich bin Anne, eine 50-jährige Hausfrau. Mein verwitweter Vater hat für ...  > Lesen Sie mehr

Sie könnten eventuell auch interessiert sein an: