Die Bedeutung einer gesunden Lebensweise

  • Allgemeine Übung

    Es ist wichtig, dass die zu pflegende Person versucht jeden Tag ihre Übungen durchzuführen. Empfehlenswert sind 30 Minuten mäßiger Aktivität, mindestens fünf Mal pro Woche. Dieses hilft die Übungen zu variieren und es könnte sein, dass die Person vielleicht andere Sportarten wie Schwimmen, Walking und Yoga ausprobieren möchte. Bitte fragen Sie einen Arzt oder Physiotherapeuten um weiteren Rat, wenn die zu pflegende Person eingeschränkt mobil ist.
    Sorgen Sie dafür, dass die Person sowohl während als auch nach den Übungen etwas trinkt, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Es ist ratsam Übungen durchzuführen, die der Person Spaß machen, da sie dann motiviert und interessiert bleibt.

    Reisen

    In den Urlaub oder ins Ausland zu fahren kann Probleme mit der Verdauung verursachen. Eine Kombination aus unzureichender Einnahme von Flüssigkeit und dem Essen ungewohnter Nahrungsmittel kann zu Verstopfung oder Durchfall führen. Sorgen Sie immer dafür, dass die zu pflegende Person viel trinkt und Nahrungsmittel vermeidet, die zu sehr von der gewohnten Ernährung abweichen.

    Schlafen

    Die Menge an Schlaf, die wir uns gönnen, kann die Darmgewohnheiten beeinflussen, da genau wie der Rest unseres Körpers das Verdauungssystem die nötige Zeit zur Ruhe benötigt. Jeden Tag zu regelmäßigen Zeiten ins Bett zu gehen und Aufzustehen kann dem Verdauungssystem helfen effektiver zu arbeiten und zu regelmäßigen Darmbewegungen beitragen.

    Stress

    Stress ist etwas, was in einer modernen Gesellschaft schwer zu vermeiden ist. Gesundheitsprobleme können auftauchen, wenn wir übermäßigem Stress ausgesetzt werden. Die erste körperliche Reaktion darauf ist meist Verdauungsprobleme. Sorgen Sie dafür, dass die Person, die Sie versorgen, genug Zeit der Ruhe findet und versuchen Sie auf deren Inkontinenz positiv zu reagieren. weiterlesen ...

    Rauchen

    Rauchen ist für viele Aspekte Ihrer Gesundheit schädlich und davon bildet das Verdauungssystem keine Ausnahme. Es kann zu allgemeinen Erkrankungen wie Sodbrennen und Magengeschwüren beitragen - bitte ermutigen Sie daher die Person unter Ihrer Fürsorge mit dem Rauchen aufzuhören.

    Dehydration/Austrocknung

    Der menschliche Körper braucht Wasser, damit er genug Blut und Flüssigkeit zur Verfügung hat, um ordnungsgemäß funktionieren zu können. Deshalb ist es wichtig, dass die pflegebedürftige Person ausreichend viel Flüssigkeit zu sich nimmt. Dehydration führt im Allgemeinen zu Verstopfung. Sorgen Sie demnach für ein gesundes Maß an Flüssigkeitseinnahme. Weiterlesen

    Älter werden

    Wenn man älter wird, werden auch die Därme älter und etwas träger, was in manchen Fällen zu Problemen mit der Darmleerung oder zu unbeabsichtigter Entleerung führen kann. Wenn dieses vorkommt, konsultieren Sie bitte den Arzt oder eine Gesundheitsfachkraft. Es ist so gut wie sicher, dass es der Person, für die Sie sorgen, hilft sich einen gesunden Darm zu erhalten ... weiterlesen.

 > Zurück

Produkt-Finder

Ich bin ein Betreuer.

Referenzen

  • Pflege der Mutter
    Pflege der Mutter
    Hallo, ich bin Elisabeth und lebe mit meiner 72-jährigen Mutter in einem kleinen Reihenhaus...  > Lesen Sie mehr
  • Pflege der Tochter
    Pflege der Tochter
    Ich bin Marie, die Mutter eines 15 Jahre alten Mädchens, das seit dem Alter von 5 Jahren...  > Lesen Sie mehr
  • Pflege des Vaters
    Pflege des Vaters
    Hi, ich bin Anne, eine 50-jährige Hausfrau. Mein verwitweter Vater hat für ...  > Lesen Sie mehr

Sie könnten eventuell auch interessiert sein an: