Verschiedene
Lösungen bei
Harninkontinenz

Heutzutage gibt es verschiedene Lösungen, um Harninkontinenz zu bekämpfen.

Schutzeinlagen

iD-Vorlagen ermöglichen es Ihnen sich bei der Ausführung Ihrer täglichen Aktivitäten (selbst)sicher zu fühlen. Heute gibt es verschiedene Modelle, die dem Körperbau angepasst und für alle Arten der Inkontinenz bestimmt sind.

Woraus sind die Vorlagen hergestellt?

Die Vorlage besteht aus mehreren Schichten:

  • Eine obere Schicht aus Faserstoff: weich und dermatologisch getestet für maximalen Komfort, da diese direkt auf der Haut aufliegt

  • Eine Aufnahmeschicht, die den Urin schnell in die absorbierende Hauptbinde durchlässt und die Trockenheit beim Tragen gewährleistet

  • Eine absorbierende Hauptschicht: Cellulosefasern werden mit super-absorbierenden Partikeln gemischt, die die Flüssigkeit aufhalten und sie in ein "Gel" umwandeln, um eine trockene und sichere Passform zu gewährleisten. Sie hilft außerdem unangenehme Gerüche zu verhindern

  • Eine Rückseitenfolie: aus weichem Material, das sich wie Baumwolle anfühlt, wasserfest ist und dadurch die absorbierte Flüssigkeit festhält und so ein Auslaufen verhindert. Die weiße iD-Rückseitenfolie garantiert ein Höchstmaß an Diskretion

  • Bei den Produkten dieser Serie mit höherem Absorptionsgrad und/oder für Stuhlinkontinenz sichern elastische Bündchen das Produkt, um ein Auslaufen zu verhindern und maximalen Komfort zu ermöglichen


In der ID-Serie wird eine große Skala an Absorptionsgraden angeboten, um leichte und schwere Inkontinenz abzudecken und Lösungen für jeden individuellen Bedarf bereitzustellen. Absorptionshinweise befinden sich auf der Verpackung und können über einen Farbcode, Absorptionsbezeichnung und ein Tröpfchensymbol erkannt werden. Je mehr Tropfen, desto höher der Absorptionsgrad:

Die Stückzahl in einer Packung wird auf der Vorderseite jeder Verpackung oben rechts angegeben.

Die gesamte Serie wurde dermatologisch getestet, um Hautreizungen für den Benutzer auszuschließen.

Die Vorteile des jeweiligen ID-Produkts werden auf der Verpackung mit verschiedenen Bildern angezeigt:

Von Experten entwickelt ermöglichen ID-Produkte Ihnen ein normales Leben zu führen



Um den besten Absorptionsgrad und Komfort herauszufinden, befolgen Sie am besten drei Schritte, um für Sie die ideale Vorlage zu finden:

1. Wählen Sie das passende Produkt

Es gibt eine große Auswahl an Produkten, passend für jede Situation.

  • Kleine Binden für leichte Inkontinenz
  • Kleine, komfortable, diskrete Binden für den täglichen Gebrauch

  • Absorbierende Pants für leichte bis mittlere Inkontinenz
  • Pants für aktive Menschen: flexibel und anatomisch geformt für maximalen Komfort

  • Anatomisch geformte Binden und Einwegunterhosen für mittlere bis starke Inkontinenz
  • Diese Produkte eignen sich am besten für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Behinderte


2. Wählen Sie den für Sie passenden Absorptionsgrad

Alle Produkte gibt es in unterschiedlichem Absorptionsgrad.
Sie müssen nicht den höchsten Absorptionsgrad wählen, sondern nur den, der am besten zu Ihnen passt: eine dickere Binde ist nicht immer effektiver.


3. Wählen Sie die richtige Größe

Es ist sehr wichtig die richtige Größe zu finden, um sicherzugehen, dass die Körperkonturen optimal berücksichtigt werden und ein höchstmöglicher Schutz gewährleistet wird.

Finden Sie in der unten stehenden Tabelle die richtige Größe.
Size Hüftumfang
ID Pants ID Slip
Extra klein XS 50-70 cm 40-70 cm
Klein S 60-90 cm 50-90 cm
Medium M 80-120 cm 80-125 cm
Groß L 100-145 cm 115-155 cm
Extra groß XL 130-170 cm 120-170 cm

Dank der ID-Inkontinenzprodukte können Sie vollkommen zufrieden und glücklich ein normales Leben führen.

Trainingsmethoden

  • Ein Training, bei dem Sie die Intervalle zwischen dem Harnlassen verändern, hilft Ihnen Ihre natürlichen Harnreflexe zurückzuerhalten

  • Beckenbodentraining hilft dabei Ihre Beckenbodenmuskeln zu stärken und zu kontrollieren

  • Training mit zeitweiliger Katheterisierung, indem die Blase bei einer Harnsperre entspannt wird, oder mit regelmäßiger Katheterisierung bei einer "trägen" Blase oder einer neurologischen Krankheit

Medikamentöse Behandlung

Es gibt einige Medikamente, die dabei helfen das Zusammenziehen der Blase zu reduzieren.
Eine Hormonbehandlung kann Harnprobleme im Zusammenhang mit den Wechseljahren reduzieren.
Wenn Sie unter einer Harnweginfektion mit Harninkontinenz leiden, kann eine Antibiotika-Kur helfen.

Operation

In manchen Fällen kann eine Operation erforderlich sein. Dabei handelt es sich normalerweise um ein Anheben oder Stützen der Blase.

Die am häufigsten vorkommenden Operationen sind:

  • Harnröhrenschlinge: eine Schlinge aus synthetischem Material oder eigenem Körpergewebe, um den Blasenhals zu unterstützen

  • Harnröhrenband: eine weniger eingreifende und immer erfolgreichere Version der oben genannten Methode

  • Laparoskopische Kolposuspension, um den Blasenhals im Unterleib in die richtige Position zu bringen

  • Einen künstlichen Schließmuskel einsetzen

  • Nervenstimulation und Einsatz eines Pacemakers für den Ischiasnerv (der eine Schlüsselrolle bei der Kontrolle der Blase und der Därme innehat). Diese Behandlung ist bei Dranginkontinenz üblich

  • Injektion von Füllstoffen, wie zum Beispiel Kollagen, in die Blasenmuskeln oder Harnröhren, um diese elastischer zu machen. Die Operation muss regelmäßig wiederholt werden, da die injizierten Substanzen im Körper absorbiert werden

  • Blasenwandinjektionen: dabei wird Botulinumtoxin oder ein ähnlicher Stoff in die Muskeln der Blasenwand gespritzt, um ein Zusammenziehen zu reduzieren

Siehe andere Artikel

Produkt-Finder

Sie können Ihre Produkte auswählen, indem Sie ein paar Fragen beantworten.

Finden Sie individuelle Empfehlungen in Ihrem persönlichen Bereich